Über Nandin Yoga

NAMASTE!

Ich bin Nadine (39) aus Berlin und die Gründerin von Nandin Yoga.

2014 ging ich auf meine persönliche Yogareise und nun ist Yoga zu meiner Berufung geworden! Ich fing damals an Yoga zu praktizieren, weil ich eine Autoimmunkrankheit der Schilddrüse hatte.

Yoga zeigte mir einen völlig neuen Weg auf damit umzugehen und hat mir schlussendlich zur ganzheitlichen Gesundheit verholfen.

Mittlerweile bin ich kerngesund und genau deshalb bin ich Yogalehrerin geworden! Ich möchte auch Dir helfen Deine persönlichen Herausforderungen zu lösen und Dir zum inneren Gleichgewicht zu verhelfen, denn genau das ist der Schlüssel!

In Rishikesh-Indien, in der Geburtsstadt des Yoga,  wurde ich in Hatha und Ashtanga-Yoga ausgebildet und gebe Yogaunterricht in Berlin und aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich ONLINE!

Yoga kann jeder, übrigens auch Menschen mit Handicap! Es geht nicht darum körperlich flexibel zu sein, sondern sich etwas Zeit für sich zu nehmen, Körperbewusstsein zu schaffen und achtsam mit sich selbst zu sein.

Mit diesen traditionellen Techniken aus Indien wirst Du wieder zu Deinem inneren Gleichgewicht finden. Du wirst stressresistenter, selbstbewusster, stärker, entspannter, gesünder, vitaler, automatisch flexibler und vor allem glücklich.

Du merkst: Yoga ist viel mehr als nur Flexibilität und die Asanas (Yoga-Stellungen).

Mehr darüber erfährst Du in meinen Yogastunden.

Probiere Yoga mit Nandin-Yoga einfach mal aus und komme hier zu meinem Yogakalender!

Möchtest du noch mehr über mich erfahren, dann bekommst du auf www.nadinekolbe.de noch einen persönlicheren Einblick in meine Welt.

Warum der Name Nandin Yoga? 

Nandin Yoga kam mir in den Sinn, als ich mich auf den Weg nach Pokhara in Nepal machte, um durch die Himalaya Berge zu wandern. Ich gebe zu, dass etwas Verwechslungsgefahr besteht mit „Nandin“ und „Nadine“ Yoga. Deshalb fand ich den Namen für mein Yoga-Business auch so passend und wählte Nandin Yoga.

Was ich allerdings erst nach der Namensgebung erfuhr, ist… dass Nandin der Wächter der Shiva Tempel ist. Als Torwächter findest du diese Gottes-Statue aus Stein in Form eines Stieres vor den Tempelstätten.

Zufälligerweise bin ich im Sternenbild ein Stier. Der Stier war damals als Gottheit Nandikeshwara oder als der Glückliche und der Herr der Freude bekannt.

Nandin ist voller Freude, Glück und Zufriedenheit. Nandin verkörpert die dauerhafte innere Stärke, die gewonnen werden kann, wenn Ha-tha praktiziert wird. Wenn du mein Umfeld fragen würdest, wäre das tatsächlich eine perfekte Beschreibung über mich, bis auf das Geschlecht 🙂

Ich überbringe dir also Nandin mit Yoga.